Salon-Kino: Shortbus (Openair) 24. Juli 2018

0

Der Film „Shortbus“ erzählt die Geschichten von sehr unterschiedlichen Menschen, die alle im Club Shortbus aufeinander treffen, um dort ihre sexuelle Freiheit gemeinsam und ausgelassen zu zelebrieren. Mit diesem Film starteten wir im April 2009 mit unserer Kino-Reihe. Jetzt zum 50, Salon-Kino möchten wir mit Euch feiern und zeigen unseren absoluten Lieblingsfilm noch einmal:

Die Beziehungsberaterin Sofia hatte noch nie einen Orgasmus; die beiden Homosexuellen Jamie und Jamie wollen Pep in ihre langjährige Beziehung bringen und bitten sie um fachmännische Absolution für die freie Liebe. Sie probieren es mit Ceth, einem ehemaligen Model und Hobbysänger – und werden dabei per Fernrohr von dem Voyeuristen Caleb beobachtet. Während sich die Jungs einander hingeben, hilft eine vereinsamte Domina der verzweifelten Sofia bei der Suche nach dem ersten Höhepunkt.
Im Mittelpunkt dieses von der Presse viel gelobten Films aus dem Jahr 2006 stehen verschiedene Charaktere und ihre sexuellen Sehnsüchte. Sie alle treffen im libertären Club Shortbus aufeinander. Dieser Film zeichnet sich neben der liebevollen Darstellung der Charaktere durch echte Sexszenen aus.

Ablauf des Abends:
Zu Beginn gibt es von uns eine kleine Einführung in den Film. Und den Kräuterlikörchen gibt es diesmal vorab.

Dienstag, 24. Juli 2018 – Openair
Beginn: 21.15 Uhr
Achtung! Ausnahmsweise ein anderes Kino:
Kino Central, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin-Mitte (S- Hackescher Markt)
Eintritt: 12 Euro p.P. inkl. Kräuterlikörchen

Wir empfehlen die Nutzung des Kartenvorverkaufs: Die Karten gibt es ab sofort an der Kinokasse des Kino Central oder über www.kinoheld.de

Wir freuen uns auf Euch und einen schönen Abend!
Silke Maschinger & Enno E. Peter

 


Teilen:

Autorenprofil

Diplom-Sozialwissenschaftlerin - Jahrgang 1970 & seit 2009 verheiratet - Chefin von erosa.de & des Erotischen Salons - Coach zu den Themen Lebensberatung, Sexualberatung & Paarberatung auf www.silke-maschinger.de - Autorin von "Spielarten der Lust" und "Sexworker".

Artikel kommentieren