"Rivalin" von Anonym

0

„Rivalin“
von Anonym

Der Stuhl fällt um

Auf dem ich nicht sitze

Nur die Tasche lag dort sicher

Bis sie fiel

Mit dem Geld und dem Schlüssel

Und der Waffe gegen die Männer

In der Stadtnacht

Bis sie fiel und ich deine Augen

Die langen Wimpern

Das schmale Licht dazwischen

Der Abgrund strahlt so nett

Wie die Versprechungen

Die ich mir so von dir genommen habe

Denn 18 möchte ich sein

Und nochmal lesbisch ohne dich

Verkuppelt habe ich

Pervertiert

Künstlich und abhängig

Ich rufe dich an

Gehe mit Männern ins Bett

Und meine Fingernägel sind nicht kurz

Bei ihm war das nie wichtig

Und dein Punkt ist das Ziel

Sarkastisch

Und über deinen Namen lacht sie

Deine Fingernägel sind kurz

Obwohl das bei ihm nicht wichtig ist

Deshalb nehme ich dich mit

Und du sagst

Irgendwer hat immer was zu kiffen

Und man schläft ein

Man muß sterben

Also was solls


Teilen:

Autorenprofil

Gast-Autor/in

Unter diesem Profil versammeln wir alle Autor/innen, die nur ein oder zwei Artikel für uns geschrieben haben….

Artikel kommentieren