Eine Beziehung im Zeitraffer – „Me & You“ von Jack Tew

0

Das erste Date – schnell noch das Zimmer aufgeräumt, Pornohefte auf den Schrank geworfen und Bettdecke zurechtgezupft. Der gemeinsame Videoabend führt zu Sex, der führt zu einer Beziehung, die führt zu noch mehr Sex. Jack Tew braucht mit seinem Kurzfilm Me & You nur 7 Minuten, um eine Beziehung von Anfang bis zum Ende zu erzählen.

Wo verbringen frisch verliebte Paare die meiste Zeit? Im Bett. Und genau das zeigt uns Jack Tew mit einer einzigen Einstellung wie von einer Überwachungskamera. Das Bett als Beziehungsort, wo geliebt wird, wo gelacht wird, wo getanzt wird und wo er ihr die Haare hält, während sie sich in einen Eimer übergibt.
Doch nachdem die erste Verliebtheit verschwunden ist, offenbart das Leben auf so engem Raum schnell die Marotten des jeweils anderen. Er liebt die Ordnung, sie lässt ihre Sachen und schmutziges Geschirr überall herumliegen. Dass es dann auch noch durch die Decke tropft, wenn es gewittert, scheint wie ein Vorbote vom Ende.

Eine ganze Beziehung, zusammengerafft auf 7 Minuten, erzählt aus der Vogelperspektive.


Teilen:

Autorenprofil

Sascha

Geschichtsstudent, verheiratet in einer offenen Ehe, Vater zweier Töchter und einfach an allem interessiert, was mit Sexualität, Erotik und Beziehung zu tun hat.

Artikel kommentieren