Die 10 besten TED-Talks, die dein Wissen über Sex umkrempeln werden

1

TED-Talks stehen für qualitativ hochwertige Vorträge und Gesprächsrunden. Als nicht profitorientierte Plattform hat TED es sich zum Ziel gesetzt, Ideen aus allen Bereichen eine Möglichkeit zu geben, sich zu verbreiten und die Menschen zu erreichen. Im August haben wir ja schon über diesen TED-Talk von Esther Perel über das Geheimnis von Begehren in Langzeitbeziehungen geschrieben. Im Bereich Erotik, Sex und Beziehung ist dies nicht der einzige interessante TED-Talk, sondern es wird eine reiche Palette an Vorträgen über die verschiedensten Themen angeboten.

Es sind so viele, dass man Tage damit verbringen könnte, sie sich alle anzusehen und man wird doch keine Minute bereuen. Da aber nicht jeder so viel Zeit hat, habe ich das für euch gemacht und hier mal die besten 10 TED-Talks rund um das Thema Sexualität für euch rausgesucht – die Auswahl war schwer, da es so viele gute gibt. Habt ihr noch Talks, die man unbedingt gesehen haben muss und die bei uns nicht auftauchen, dann postet sie in den Kommentaren.

Es erwarten euch Sex-Positive Vorträge, die viele neue Informationen bieten, anregend sind aber sicher auch für den einen oder anderen Lacher sorgen. Von Mary Roach erfahrt ihr Dinge über den Orgasmus, von denen ihr garantiert noch nie etwas gehört habt. Ihr wisst nicht, was Sex und Mathematik gemeinsam haben sollten, dann schaut euch den Vortrag von Clio Cresswell an – sie klärt euch auf. Was ein hydrostatisches Skelett mit dem Penis zu tun hat und warum er etwas ganz besonderes ist, erfahrt ihr bei Diane Kelly. Jenna McCarthy gibt euch Tipps, damit ihr bis zu eurem Lebensende eine glückliche Ehe führen könnt. Neben diesen sehr unterhaltsamen Darstellungen gibt es auch welche, die vor allem zum Nachdenken anregen. So zum Beispiel der Vortrag von Shereen El Feki über Sex und Ehe in den arabischen Ländern. Die darauf folgenden vier Videos widmen sich vor allem der Stellung von Sex in der Gesellschaft. Welche Auswirkungen die kulturelle und gesellschaftlich auferlegte Scham gegenüber Sex auf das Verhalten der Menschen haben kann. Wie sehr die westliche Philosophie die Identität eines Menschen an sein Verhalten innerhalb des Schlafzimmers bindet. Und wie wichtig es deshalb ist, Sex als etwas ganz normales zu behandeln, was einfach zum Leben dazugehört. Sheila Kelly spricht über die Notwendigkeit sich auszuziehen – sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn.
Die letzten beiden Videos beschäftigen sich mit Pornografie. Cindy Gallop spricht darüber, warum sie die Seite makelovenotporn ins Leben gerufen hat und warum sie die stereotype Pornoproduktion kritisch sieht. Zu guter Letzt klärt Gary Wilson darüber auf, wie exzessiver Pornokonsum unser Gehirn beeinflussen kann und welche Folgen das hat. Ganz zum Schluss gibt es dann noch zwei Bonus-Videos zum Thema Liebe.

Die Videos sind alle auf Englisch. Für Videos, die direkt auf der TED-Seite laufen, gibt es deutsche Untertitel. Für die Youtube-Videos gibt es leider nur englische.

Die 10 besten TED-Talks

10 things you didn’t know about Orgasm – Mary Roach
Mary Roach bietet beste Unterhaltung. Kann ein Toter Mensch einen Orgasmus haben? Warum sollte man Säue bei der künstlichen Befruchtung sexuell stimulieren? Oder dient der weibliche Orgasmus wirklich dem „upsucking“ von Sperma durch den Muttermund? All diese Fragen, die ihr euch schon immer gestellt habt, werden hier beantwortet.

 

Sex und Mathematik – Clio Cresswell
Die Mathematik hat mittlerweile auch im Schlafzimmer Einzug gehalten. Mithilfe von mathematischen Formeln lässt sich sogar erstaunlich genau vorhersagen, ob eine Beziehung länger als sechs Jahre halten wird oder wie sich der Testosteronhaushalt eines Mannes über den Tag verteilt verhält.

 

What we didn’t know about penis anatomy – Diane Kelly
Sowohl der Mythos, dass der Penis ein Knochen ist als auch, dass er ein Muskel ist, hat sich schon längst aufgelöst. Doch was ist er dann? Und was hat er mit einem hydrostatischen Skelett zu tun? Skelett – stecken da also doch Knochen drin? Diane Kelly untersucht den Penis unterm Mikroskop und kommt dabei zu erstaunlichen Ergebnissen.

 

What you don’t know about marriage – Jenna McCarthy
Entgegen des gängigen Schönheitsideals ist es nach Jenna McCarthy überhaupt nicht nötig, dass für eine glückliche Ehe die Frau dünn ist. Ganz im Gegenteil, sie kann so viel auf den Rippen haben, wie sie will – sie muss dabei immer nur dünner als ihr Mann sein. Diese und andere Wahrheiten, z.B. warum es so wichtig für Männer ist, im Haushalt zu helfen, erzählt Jenna McCarthy.

 

A little told tale of sex and sensuality – Shereen El Feki
Früher hat Sexualität in der arabischen Kultur einen sehr hohen Stellenwert gehabt. Man denke nur an all die Mythen und Märchen aus dem Abendland, welche doch durchweg mit ein wenig Bauchtanz und einem Harem gewürzt waren. Jetzt ist der einzige akzeptable Ort für Sex die Ehe und auch das Sprechen über Sex ist stark eingeschränkt.

 

Female sexual shame hurts us all – Jennifer Gunsaullus
Fehlender Sexualunterricht sowie die Aufladung von Sex mit negativen Bildern führen zu einer verbreiteten Scham. Scham, die einen daran hindert, über Sex zu sprechen und seine sexuelle Freiheiten für sich zu beanspruchen. Jennifer Gunsaullus kämpft schon lange dafür, dass endlich mit der sexuellen Scham gebrochen wird, die über solange Zeit schon, vor allem Frauen zutiefst körperlich und seelisch verletzt.

 

Understanding the Sex Myth – Rachel Hills
Rachel Hills fragt sich, welche Auswirkung die westliche Philosophie auf unsere Schlafzimmeraktivitäten hat und umgedreht unser Sexualverhalten auf die Beurteilung unserer Persönlichkeit durch die Gesellschaft.

 

Making Sex normal – Debby Herbenick
Sex sollte nicht irgendetwas außergewöhnliches sein und in irgendwelche dunklen Ecken versteckt werden. Es sollte offen darüber geredet werden und nicht nur hinter vorgehaltener Hand. Debby Herbenick gibt eine Anleitung dazu, wie wir alle dabei helfen können, Sex für uns und alle unsere Mitmenschen normaler zu machen.

 

Lets get naked – Sheila Kelley
Wie Sheila mithilfe einer Striptease-Stange die nächste weibliche Revolution anzetteln will, das erklärt sie in diesem Vortrag.


Make Love Not Porn – Cindy Gallop

Cindy Gallop hat die Seite http://makelovenotporn.com gegründet. Warum? Sie hält die Stereotype und Mythen die durch Pornos verbreitet werden für sehr problematisch, weil diese doch nicht selten für jugendliche die einzige Quelle für sexuelle Bildung sind.

 

The great Porn Experiment „Your Brain on Porn“ – Gary Wilson
Dieser unterhaltsame Vortrag von Gary Wilson zeigt, wie sehr Pornos auf Dauer auf unser Gehirn einwirken können und uns geradezu zu anderen Menschen machen. Bis dahin, dass Pornos genau das Gegenteil ihrer eigentlichen Funktion bewirken – eine erektile Disfunktion.

 

Bonus – Liebe

Love – you’re doing it wrong – Yann Dall’Aglio
Ein sehr schöner und anregender Talk über Erotisches Kapital, die „Wertlosigkeit“ jedes Menschen und das Lachen über sich selbst. Dieser Talk ist leider in französisch, aber es gibt deutsche Untertitel.

 

Why we Love, why we cheat – Helen Fisher
Liebe aus anthropologischer Sicht – das ist Helen Fishers Herangehensweise. Sie klärt über biochemische Prozesse auf sowie über die Wichtigkeit von Liebe im sozialen Kontext.


Teilen:

Autorenprofil

Sascha

Geschichtsstudent, verheiratet in einer offenen Ehe, Vater zweier Töchter und einfach an allem interessiert, was mit Sexualität, Erotik und Beziehung zu tun hat.

Artikel kommentieren